HomeKontaktLinks  
   
Akademie
Programm
Reisen - Sprachen
AGBs Bildung
Räume
Kontakt
Links
Förderverein
Impressum / Datenschutz

Der Islam in seinen Anfängen ...

... bis zur aktuellen Herausforderung in Europa


Mit den Migrationsbewegungen der letzten Jahre ist der Islam mit seinen politischen Wirkungen verstärkt in unserem Land in den Blick geraten. Gezielt werden Ängste gegenüber dem Islam von Populisten zu ihren Zwecken geweckt und genutzt. Das Seminar wird deshalb Grundlagen zu den Anfängen des Islam und seinem Glaubensverständnis vermitteln und notwendige Diskussionspunkte für das Miteinander in einem freiheitlich-demokratischen Gemeinwesen aufzeigen. Die starken Expansionsbestrebungen der zum Islam bekehrten Völker werden in den Blick genommen und die Geschichte der Expansion bis 1000 nach Christus diskutiert. Wie wird der Umgang mit den eroberten Völkern, den Minderheiten und Nichtglaubenden aus dem Islam heraus begründet? Am Beispiel der Osmanen und ihrem Erbe in Südosteuropa wird deutlich, dass sich der Konflikt der Religionen direkt vor der Haustür Europas abspielte und die damit verbundenen Gefahren für die christlichen Staaten sich tief ins kollektive Gedächtnis eingegraben haben. Die Teilnehmenden setzen sich mit der Verwobenheit von Religion und Politik in den christlichen Staaten und im osmanischen Reich auseinander, den Auswirkungen bis heute (z. B. Armenienkonflikt) und besprechen die Herausforderungen durch den traditionalistischen politischen Islam in der Gegenwart.
Veranstaltung in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft für Deutsche Ostkunde im Unterricht in Nordrhein-Westfalen e.V.
Dauer: Freitag, 9.11.18, 15:00 Uhr bis Sonntag, 11.11.18, 14:00 Uhr (16 Unterrichtsstunden)
Referent(in): Alois Rath u.a.
Ort: Hotel Susato, Dasselwall 5, 59494 Soest
Termin: 09.11.18 - 11.11.18
Kosten: € 135,00 pro Person inkl. Übernachtung im Doppelzimmer/Verpflegung; inkl. Institutionsbeitrag in Höhe von 45,00 €; Einzelzimmerzuschlag 20,00 €

::: zurück zur Programmübersicht                               ::: zur Anmeldung

Die Veranstaltungen der politischen Bildung werden durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.








   
 
Nottebohmweg 2 - 8 - 59494 Soest - Fon (02921) 36230 - Fax (02921) 362322